Über Antibiotikaresistenzen, ihre Ursachen und Reduktionsstrategien in der Tierhaltung

Lebensmittel aus Deutschland sind angeblich unter besonders hohen Standards hergestellt. Das ist falsch. Mit Blick auf Tierschutz und die Regeln zur Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen fällt die Bundesregierung teils weit hinter die EU-Nachbarländer zurück. So werden hierzulande im Schnitt 89 Milligramm Antibiotika je Kilo Fleisch verbraucht, während Schweden mit 12 Milligramm ebenfalls ein Kilogramm Fleisch in deutlich tierfreundlicheren Haltungen erzeugen kann. Die Zeit zum Umsteuern ist jetzt: Die EU-Tierarzneimittelverordnung lässt den Mitgliedsstaaten die Freiheit, die Ursachen für Antibiotikaresistenzen zu bekämpfen und Tier- und Gesundheitsschutz endlich voran zu bringen.

Weiter:

https://germanwatch.org/de/15899

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Von Bernd Michael Grosch

War eine Art Globetrotter, der in jüngeren Jahren die Welt bereiste und nahezu 9 Jahren in Asien lebte. Seit 2009 lebe ich wieder regulär in Deutschland.